Dienstag, 19. März 2013

Enttäuschte Erwartungen & sexuelle Frustation

Männer sind doch alle gleich ... Kaum hat man ihnen eine Nachricht geschrieben, daß man ganz heiß auf sie ist und es kaum erwarten kann, daß er nach Hause kommt und daß die Kinder im Bett sind - schon ist Ärger vorpogrammiert!

Ein typischer Ablauf:

Sie will ihn per SMS heiß machen und gleichzeitig erklären, daß er auf dem schnellsten Weg nach Hause kommen soll. Zwischen den Zeilen gelesen weiß jede FRAU, daß er sich hüten soll, Umwege zu machen oder (mal wieder) zu seinen Kumpels zu fahren.

Mädels ... WIR verstehen solche Nachrichten und würden auch jederzeit darauf eingehen - Männer widerrum sind einfach und einfach hoffnungslos "dumm" gestrickt ...!

Männer lesen nur: "Sie ist geil auf mich. Gut." Frei nach dem Motto "Ich kann mich jederzeit auf etwas konzentrieren, ich weiß gar nicht, was Du ... Guck mal da, ein Eichhörnchen!"  haben die Männer dies im Laufe des Tages schon wieder vergessen. Dies liegt oft daran, daß sie nach dieser SMS noch mindestens 5 mit ihrem Kumpel getauscht haben ...

Der Sex ist in den Hintergrund geraten - und die Freundin somit auch.

Gewissensbisse gibt es nicht, Männer sind da schmerzlos. Ab jetzt hat ein Mann nur noch seine Kumpels im Kopf - die Freundin / Frau ist erstmal vergessen.

Klar, wir Frauen sind innerlich ungeheuer wütend, verletzt und enttäuscht, wenn wir (mal wieder) in dieser Art von unseren Männern versetzt werden. Aber was sollten wir nun tun? Sollten wir uns darüber aufregen, ihm vielleicht eine Szene machen? NEIN!

Denn nichts ist nerviger für einen Mann, als nach ein paar "tollen Stunden" bei den Kumpeln nach Hause zu kommen und von der wütenden Freundin / Ehefrau eine Szene gemacht zu bekommen.

Das typische Folgeverhalten eines Mannes in einer solchen Situation: Ausweichen, Kontern (ebenfalls laut werden) und flüchten.

Nein, Mädels ... Bleibt bitte nicht dem Trugschluß unterlegen, daß er sich doch nun entschuldigen muß und wenigstens auf diese Art und Weise Eure Beziehung ein wenig "aufrechterhält" bzw. auf diese Art und Weise etwas positives in die Beziehung steuert - nein, denn Männer denken einfach nicht wie wir!

Sie verstehen nicht, weshalb wir verletzt sind, sie wissen nicht, wieviel Zeit wir in die Abendplanung investiert haben, wie mühsam es vielleicht war, die Kinder ins Bett zu bringen und sie werden auch nie verstehn, wie verletztend es ist, wenn sich eine Frau jedes Mal aufs Neue Hoffnungen macht, enttäuscht wird und wieviel tatsächlich in einer Beziehung / Ehe dadurch immer wieder zu Bruch geht, was sie nie wieder reparieren können ...

Aber Vorsicht: Während die meisten Frauen treu sind, entwickelt sich bei einigen hierbei der "Grundstein", sich das sexuelle woanders zu holen ...!


Erwarten wir zuviel von den Männern?

Mag sein. Denn sie sind einfach nicht zu so komplexen Denken wie wir fähig. Das liegt im wahrsten Sinne des Wortes "nicht in ihrer Natur".

Wie sollte sich nun eine Frau verhalten?

Ich persönlich finde es wichtig, daß wir uns den Männern mitteilen. Wir dürfen nicht stundenlang über das gleiche Thema reden, denn dann schaltet das männliche Gehirn nach einer Weile ab.

Aber es ist wichtig, dem Mann kurz und knapp zu erklären, wie scheiße man sich fühlt und wie verletzt man ist - um dann letztenendes auch in den Genuß von wilden, hemmungslosen Versöhnungssex zu kommen ... ;-)


Kommentare:

  1. ja richtig...statt die Enttäuschung in sich reinzufressen oder zu ignorieren, lieber darüber sprechen

    AntwortenLöschen
  2. Reden ist einfach das wichtigste, egal ob in einer Beziehung oder Freundschaft... Wenn man Probleme oder sonstige Dinge nicht anspricht dann werden diese Probleme auch nie verschwinden.

    AntwortenLöschen